Schafe auf der Weide

Aktion Sattelfest – Prüfung für den „Fahrradführerschein“ in Hohenwestedt

Schon seit gestern herrscht   ungewöhnliche Aktivität rund um die Grundschule am Park in Hohenwestedt: die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassenstufe legen ihre Radfahr-Prüfung ab. Nach der theoretischen Prüfung mit einem vierseitigen Prüfungsbogen erfolgt die praktische Prüfung im realen Straßenverkehr. Diese Fahrradprüfung in Hohenwestedt macht auf die landesweite  diesjährige Aktion Sattelfest aufmerksam.

Mit dieser Aktion Sattelfest will die Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein ein Zeichen für mehr Verkehrssicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer setzen und der Radfahrprüfung in den 4. Grundschulklassen weiteren Schwung verleihen. Diese Verkehrssicherheitsmaßnahme wird im Rahmen der Landeskampagne „Sicher kommt an!“ vom Verkehrsministerium gefördert. Finanzieller Hauptträger für das gesamte Radfahrprüfungsmaterial (Prüfbögen, Ausweise, Aufkleber) in Schleswig-Holstein sind die Provinzial Versicherungen. Polizeibeamte führen die Prüfungen an den Schulen durch.

 Beweg­grund aller Partner ist das hohe Unfallrisiko Rad fahrender Kinder in Schleswig-Holstein. „Schleswig-Holstein verfügt über ein gut ausgebautes Radwegenetz. Gleichwohl sind die Kinder hierzulande als Radfahrer hoch gefährdet. Die Zahl der verunfallten jugendlichen Radfahrer bleibt hoch und zeigt, wie wichtig es ist, bereits in der 4. Klassenstufe echte Prüfungen in Theorie und Praxis, vor allem in der Verkehrswirklichkeit durchzuführen“, betonte Elisabeth Pier, Vizepräsidentin der Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein, den hohen Stellenwert der Aktion.

 „Wenn durch unser Engagement nur ein Kind weniger verunglückt, haben wir unglaublich viel erreicht“, schildert Jörn Wieben, Bezirkskommissar der Provinzial in Hohenwestedt, die Bedeutung der Aktion. „Unser Dank geht auch an alle Mitwirkenden: an die Polizei, an engagierte Lehrer, die die Kinder im Unterricht auf die Prüfungen vorbereiten und an Eltern, die bei der Aktion tatkräftig helfen. Jede Unterstützung zugunsten der Sicherheit unserer Kinder zählt“, so Wieben. 

Jedes Jahr legen rd. 30.000 Schüler/innen aller 4. Klassen an schleswig-holsteinischen Grundschulen eine theoretische und fahrpraktische Ausbildung für den sogenannten „Fahrradführerschein“ ab.

 Die Schule Hohenwestedt richtet in Zu­sammen­arbeit mit Polizeiverkehrs­lehrer Jörg Fischer   in diesem Jahr die landesweite Veranstaltung für die Landes­verkehrs­wacht Schleswig-Holstein aus.  Der offizielle Teil wird von musikalischen Darbietungen der Schule Hohenwestedt umrahmt. Alle teilnehmenden  Viertklässler erhalten ein reflektierendes Klackband, und als Dankeschön für die Ausrichtung der Veranstaltung die Schule Hohenwestedt  drei Wippstangen für den Fahrradparcours.