Schafe auf der Weide

41. Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit“

Auch in diesem Jahr hat die Landesverkehrswacht wieder die Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ für die 1. Klassen durchgeführt und die Gewinner des Malwettbewerbs gezogen. Die Abschlußveranstaltung fand im Beisein von Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen in der Grundschule Kronsburg statt, der es sich nicht nehmen ließ, mit den Kindern direkt ein Unterrichtsgespräch zum sicheren Schulweg zu machen. Passend zum Thema war er im weißen Hemd und mit Warnweste erschienen. Gemeinsam mit LVW-Präsident Oliver Kumbartzky zog er aus den ersten Klassen der Grundschule Kronsburg die Einzelgewinner, die jeweils 25,00 € Preisgeld erhalten.

Die Landesverkehrswacht hat neben diesen Einzelgewinnen für jeweils drei teilnehmende Schulklassen pro Kreis jeweils 50,00 € für die Klassenkasse ausgelobt.

Spätestens seit der Zeitumstellung auf Winterzeit merkt man die dunkle Jahreszeit: viele Wege müssen nun in der Dunkelheit oder zumindest in der Dämmerung zurückgelegt werden – und oft ist sogar noch zusätzlich Regen oder Nebel dabei. Während Fahrzeuge beleuchtet fahren, bewegen sich die Fußgänger ohne Lichtquelle und sind daher besonders gefährdet. Gerade für die Kinder im Straßenverkehr wird daher morgens schon der Weg zur Schule in Nebel und Dunkelheit sehr gefährlich.

Seit August ist ein neuer Jahrgang Schulanfänger = Verkehrsanfänger auf den Schulwegen unterwegs. Für sie ist die Aktion „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ als landesweite Schutzmaßnahme konzipiert.

Es geht darum, zu erkennen, wie wichtig helle Kleidung und reflektierende Materialien für die eigene Sicherheit sind, und dieses Wissen dann praktisch in einem landesweiten Preisausschreiben einzusetzen. Die Verkehrssicherheitsaktion unter dem Dach der Landeskampagne „Sicher kommt an!“ stand auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft des Landes-Verkehrsministeriums.