Schafe auf der Weide

Verkehrssicherheitskurse für Flüchtlinge

Der anhaltende Zustrom von Flüchtlingen aus den unterschiedlichsten Ländern stellt auch die Landesverkehrswacht vor neue Aufgaben. Viele kommen aus Ländern mit völlig anderen Verkehrsregeln und Mentalitäten und mit völlig anderer Einstellung zu verkehrlichem Verhalten. Insbesondere in den Erstaufnahmeeinrichtungen stehen den Flüchtlingen oftmals über ehrenamtliche Helfergruppen Fahrräder zur Verfügung. So gut die verbesserte Mobilität ist, aber dadurch kommt es vermehrt zu gefährlichen Situationen auf den Straßen ringsum.

Die Landesverkehrswacht bietet nun Kurse für Flüchtlinge als Fußgänger oder Radfahrer an. In zwei Tagen mit jeweils 4-stündigen Kursen werden die wichtigsten Regeln vermittelt und eingeübt. Die Landesverkehrswacht stützt sich dabei auf Materialien, die von der Polizei Baden-Württemberg entwickelt und in Schleswig-Holstein bereits in einigen Probeläufen eingesetzt wurden. Unterrichtssprache ist deutsch, die Handouts sind in deutsch, englisch und arabisch verfasst. Dadurch können die Materialien auch weitergegeben und mit der Familie oder anderen Flüchtlingen geteilt werden. Die Kursteilnehmer wirken dabei als Multiplikatoren. Zusätzlich wurden Plakate mit den wichtigsten Regeln – ebenfalls in deutsch, englisch und arabisch – gedruckt, die in den Unterkünften und an zentralen Stellen ausgehängt werden sollen. Auch hier wird das Material aus Baden-Württemberg genutzt.

Jeder Kursteilnehmer erhält seinen „Radfahr-Pass“ – die Probeläufe haben gezeigt, wie stolz die Teilnehmer ihre Pässe entgegen genommen haben.

Unser Dank gilt der Polizei Baden-Württemberg für das Material und der PROVINZIAL, die unkompliziert und schnell den Druck der Handouts und Plakate übernommen hat.

Bild2-Internet

Die Plakate können bei uns – auch als Datei – angefordert werden.

 Website Radfahrer Website Fussgänger