Beleuchtungsaktion für KFZ

 

Sehen und gesehen werden ist eine der wesentlichen Voraussetzungen  für die Sicherheit im Straßenverkehr, vor allem in der dunklen Jahreszeit.

Im Rahmen der jährlich durchgeführten Aktion können sich Kfz-Führer  für die schlechteren Sichtverhältnisse in den Herbst- und Wintermonaten rüsten und im Oktober in den Werkstätten des Kfz-Gewerbes, wie auch bei Überwachungs-organisationen und einigen Automobilclubs, die Beleuchtungsanlage kostenlos prüfen lassen.

Bei den Überprüfungen zeigt sich Jahr für Jahr, dass die Kfz-Beleuchtungsanlagen eben nicht wartungsfrei sind:

Durchschnittlich jedes dritte der untersuchten Fahrzeuge wies in der Vergangenheit Mängel im Bereich der Scheinwerfer oder bei der rückwärtigen Beleuchtung auf.

„Dunkelmänner“, „Blender“ oder „Einäugige“ im Straßenverkehr gefährden so sich und andere. Auch in diesem Jahr sollen sich  wieder möglichst viele Kfz-Lenker an der Beleuchtungsaktion beteiligen, um ihre Scheinwerfer neu einstellen, Blinker- und Fernlichtfunktionen testen und Mängel beseitigen zu lassen.

Eine Plakette dokumentiert die durchgeführte Inspektion und erleichtert  der Polizei die Überwachungsarbeit zur Verkehrssicherheit.